Besichtigung Roboter-Lab von ArtiMinds

10.07.2017 Rebecca Bohn Exkursion

Industrieroboter einfacher und flexibler einsetzbar zu machen, ist die Mission der KIT-Ausgründung ArtiMinds Robotics GmbH. Wo in der Vergangenheit nur mit teurem Fachwissen, unterschiedlich zu programmierende Roboter im Einsatz waren oder sie sich aus genau diesem Grund nicht rechneten, setzt die systemübergreifende Software von ArtiMinds an.

Diese Software ist perfekt auf eine neue Generation von flexiblen Industrierobotern abgestimmt und macht Endanwendern die Programmierung leicht.

Wir von LinkIT hatten die Gelegenheit uns, in der neun Zentrale von ArtiMinds im Technologiepark Karlsruhe, von diesen Entwicklungen zu überzeugen. Innerhalb kürzester Zeit war ein Pick and Place Vorgang angelegt, ohne eine Zeile Code für den Roboter geschrieben zu haben. Man wird Schritt für Schritt durch den Prozess des Anlernens navigiert und führt den Roboter mit leichter Kraft in die gewünschten Positionen. Man erhält somit intuitiv Positionen und Bahnkurven. Die handgeführte Roboterprogrammierung macht textuelle Programmierkenntnisse also überflüssig.

Ein großer Gewinn an Flexibilität bietet zudem die ständige Kraftkontrolle am Greifer des Roboters. Das oben genannte Anlernen wird so realisiert.

Die Kraftkontrolle macht es aber auch möglich, dass der Roboter bestimmte Positionen ertasten kann. Die richtige Stelle für ein einzusetzendes Bauteil kann so ohne optische Erfassung, durch kreisende Bewegungen im Bereich der Sollposition realisiert werden.

Wenn der Kraftsensor einen Abfall misst, ist die korrekte Position gefunden und das Montageteil kann eingesetzt werden. Abweichungen in der Sollposition führen somit nicht zu einem Fehler oder gar einem Schaden an Bauteil oder Roboter.

Da der Name ArtiMinds für artificial minds steht, durfte eine Präsentation im Bereich der künstlichen Intelligenz natürlich nicht fehlen. Die vollständige Datenauswertung der Roboter liefert hierfür die Grundlage und ermöglicht eine Prozessoptimierung, während der Roboter arbeitet.
Somit ist der Roboter selbstständig und effizient in der Lage auf Drifts zu reagieren.

Im Anschluss an diese Technikdemonstration bekamen wir, von Geschäftsführer und Mitgründer Dr. Schmidt-Rohr, spannende Einblicke in die Herausforderungen, die sich jenseits der technischen Innovation, für ein  junges Unternehmen wie ArtiMinds stellen.

Gerade im konservativen Industriegeschäft, wo jede Neuerung mit einem finanziellen Risiko einhergeht und vermeintlich Bewährtes somit nur zögerlich aufgegeben wird, ist direkter Vertrieb und dauerhafter Kundenkontakt Grundlage zum Vertrauensaufbau.

Dieses Gesamtpaket, von technischer Präsentation und den anregenden Gesprächen über das Unternehmen, hat beeindruckt und macht neugierig auf die kommenden Entwicklungen bei ArtiMinds, welche wir bestimmt in naher Zukunft bestaunen können.

Wir von linkIT bedanken uns herzlich bei Herrn Dr. Schmidt-Rohr für die Exkursion.

Euer linkIT-Team