Exkursion zu BOSCH

12.07.2017 Maria Stoyanova Exkursion

Nach einer gemütlichen Busfahrt kamen wir um 9:30 Uhr am Standort Stuttgart-Feuerbach von Bosch an. In mitten des idyllisch und, mit knapp 13 Tausend Mitarbeitern, sehr geschäftig wirkenden Geländes wurden wir von Frau Unger freundlich empfangen. Nach einer Erläuterung zum Ablauf des Tages wurden wir in das Foyer des „Diesel-Museums“ geleitet.

Dort angekommen hatten wir die Gelegenheit uns über den Dieselmotor und der CRD-Hochdruckpumpe, die in Stuttgart-Feuerbach hergestellt wird, zu informieren. Modelle von CRD-Pumpen und einem Dieselmotor waren ausgestellt.

Herr John und Herr Stolic, gaben uns eine interessante Präsentation über den Standort Stuttgart-Feuerbach, und führten uns  in die Fertigungshalle. Bei unserem  Rundgang bekamen wir eine Bandbreite implementierter Industrie-4.0 Komponenten zu Gesicht. Darunter waren der Einsatz von RFID-Chips, eines Maintenance Support Systems, Energy-Monitoring und eines „Manufacturing Execution Systems“ zu sehen.
Anschließend haben wir im Industrie-4.0-Labor mehr über kollaborative Roboter, dem Autonomen Fahrsystem (KARIS-Pro) und dem Shopfloor-Sevice-4.0 erfahren.

Zum zweiten Teil unseres Aufenthaltes wurde ein Vortrag über die Einstiegsmöglichkeiten und Berufsaussichten bei Bosch angeführt. Dabei hat sich unsere Ansprechspartnerin, Esther Engelhardt, darauf konzentriert uns nach unseren Interessen hin kompetent zu beraten.

Im letzten Vortrag erhielten wir einen Einblick in die Praxis eines Data-Scientist. In der Vorstellung wurde uns am Beispiel der CRD-Hoschdruckpumpe das Prinzip „Smart Manufactoring“ erklärt.

Euer linkIT-Team